Medical Brigade 2013

Im März 2013 haben sich zwei Studierende der WWU Münster gemeinsam mit zehn Studierenden der amerikanischen Universität "UC Davis" in Kalifornien auf den Weg nach Zentral-Ghana gemacht, um zehn Tage lang eine medizinische Grundversorgung in der Gemeinde Ekumfi Otameadze aufzubauen.

 

Neben den syptombezogen Untersuchungen durch approbierte ÄrztInnen wurden auch viele gynäkologische und zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Insgesamt wurden fast 600 Menschen behandelt. Neben der Ausgabe von Vitamintabletten, Schmerz-medikamenten und Antibiotika wurden v.a. schwere Krankheiten wie Malaria medikamentös therapiert. Aber auch Zahnbürsten und Zahnpasta sowie Seife wurden an die BewohnerInnen verteilt.

 

Um eine Nachhaltigkeit des Projektes zu gewährleisten, haben wir viel Aufklärungsarbeit über verschiedenste Themen geleistet: Hygienemaßnahmen wurden z.T. direkt in den Hütten der Bewohner erklärt, die Übertragung von Malaria und HIV sowie deren Warnsymptome ausführlich besprochen, Ernährungstipps wurden ebenfalls gegeben. Außerdem haben wir so genannte "Life Straws" (Wasserfilter) vorgeführt, welche stark verunreingtes Wasser wieder genießbar machen. Diese wurden anschließend zu einem stark subventionierten Preis an die Dorfbewohner verkauft. Außerdem werden "Community Health Workers" geschult, die in der Zeit zwischen den Brigaden die Erstversorgung übernehmen sollen. Denn in Ghana kommt auf 48.000 Menschen nur ein Arzt...!

 

Mehr Infos zum genauen Ablauf unserer Medical Brigade gibt es im Nachbericht:

Nachbericht Medical Brigade
Nachbericht GB_Endfassung.pdf
PDF-Dokument [681.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Global Brigades Uni Münster